Deine Schöpferkraft entdecken

5 Bücher, die mein Leben verändert haben

Kennst du das auch? Manchmal spielt einem das Leben (oder das Universum) genau die Filme, Podcasts oder Bücher im richtigen Moment in die Hände, die einem genau dann die nötigen Informationen liefern, um die Antwort auf eine Frage zu finden, um ein Problem lösen zu können oder um sich selbst zur richtigen Zeit in einem bestimmten Aspekt persönlich weiterzuentwickeln.

Zumindest war das bei mir genau so mit den folgenden fünf Büchern. Sie alle haben mich zum richtigen Zeitpunkt in meinem Leben gefunden. Vielleicht ist davon eines ja auch genau jetzt für dich hilfreich. Daher möchte ich dir jeweils kurz beschreiben, um was es in dem Buch geht und welche Veränderung es bei mir bewirkt hat.

1. Feuer im Herzen von Deepak Chopra

Buchcover von Feuer im Herzen von Deepak Chopra
Deepak Chopra – Feuer im Herzen

Um was geht es in diesem Buch?

Ein fünfzehnjähriger Junge trifft eines Tages auf dem Weg zur Schule auf einen alten Mann, der der Meinung ist, dass er nun alt genug ist, um mehr über gewisse unsichtbare, geheime Dinge zu erfahren. Er beginnt, den Jungen zu unterrichten, ihm ein viertägiges „Seelentraining“ zu geben. Dabei beschäftigen sich die beiden unter anderem mit den bedeutenden Fragen: 

Habe ich eine Seele?
Was ist die höchste Kraft im Universum?
Wie werden Wünsche wahr?
Wie kann ich die Welt verändern?

Was hat das Buch bei mir verändert?

Ich hab mir das Buch zufällig (oder wahrscheinlich eben auch nicht zufällig) vor ca. 8 Jahren als Lektüre für einen langen Sommerurlaub gekauft. Ich hab es im Urlaub vollständig verschlungen und noch jetzt – Jahre später – weiß ich, dass das die erste Urlaubslektüre war, die etwas Grundlegendes in mir verändert hat. Das Buch öffnete bei mir zum ersten Mal eine Tür, die mir auf der anderen Seite eine Welt zeigte, die ich selbst nach meinen Wünschen gestalten kann. Zum ersten Mal bekam ich ein Gefühl dafür, dass es möglich ist, große Träume und Wünsche zu haben und diese auch zu erfüllen. Und dass wir nicht einfach so auf dieser Welt oder in diesem Leben verweilen, sondern dass wir da sind, um etwas zu bewirken. Um einen Unterschied zu machen.

Sehr viel mehr konnte ich zu diesem Zeitpunkt mit dem neu gewonnenen Wissen noch nicht anfangen. Doch ich begann, immer wieder den ein oder anderen Aspekt der Anleitung für spirituelle Überraschungen, welche Deepak Chopra am Ende des Buches gibt, in meinem Leben umzusetzen. Und machte so die ersten Schritte auf einem Weg zu meinem wahren Selbst. Auch wenn mir das zu dem Zeitpunkt noch nicht klar war.

2. Frauenkörper Frauenweisheit von Dr. med. Christiane Northrup

Um was geht es in diesem Buch?

Christiane Northrup ist ausgebildete Geburtshelferin und Gynäkologin, die bereits 1986 das Zentrum Women to Women gründete, in dem Frauen zu allen gesundheitlichen Problemen ganzheitlich beraten werden. In diesem Buch beschreibt sie klar und doch sehr einfühlsam, wie Frauen die Weisheit verstehen können, die ihrem eigenen Körper innewohnt, über alle Prozesse einer Frau hinweg – von der Menstruation über das prämenstruelle Syndrom bis zu den Wechseljahren. Sie ermutigt alle Frauen, auf ihre eigene Stimme und den Körper zu hören und zeigt, wie frau ein besseres Körperbewusstsein entwickeln kann, um so auch vermehrt Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Was hat das Buch bei mir verändert?

Das Buch erreichte mich zu einem Zeitpunkt, als ich das Bedürfnis entwickelte, meinen Körper und die darin ablaufenden weiblichen, biologischen Prozesse besser kennenzulernen. Je mehr ich mich mit geistigen, spirituellen Themen beschäftigte, desto mehr wollte ich auch den Körper kennen und verstehen lernen, der mir in diesem Leben gegeben wurde. Dabei half mir dieses Buch viele Abläufe, wie zum Beispiel meinen monatlichen Zyklus, zum ersten Mal richtig zu verstehen. Und gleichzeitig legte es auch das Fundament für mein Vertrauen in meinen eigenen Körper im Hinblick auf die spätere Schwangerschaft und Geburt. Ich verstand, dass unser Körper wirklich ein absolutes Wunderwerk ist, das mit allem nötigen Wissen ausgestattet ist und dass er so vieles bewerkstelligen kann, ohne dass wir immer exakt wissen müssen, wie unser Körper das macht. Und ich begann zu lernen, ein besseres Körperbewusstsein zu entwickeln, also auf meinen Körper zu achten und zu hören und ihm das zu geben, was er gerade braucht.

3. Hypnobirthing von Marie F. Mongan

Um was geht es in diesem Buch?

Nach über 30 Jahren Erfahrung als Dozentin und psychologische Beraterin im Bereich der Hypnotherapie und Hypnoanästhesie hat Marie F. Mongan einen natürlichen Weg gefunden, Frauen die Geburt ihrer Kinder zu erleichtern. Mithilfe von besonderen Atem-, Entspannungs- und Konzentrationsübungen wird die Angst vor der Geburt systematisch abgebaut. Viele Schmerzen entstehen so erst gar nicht, die werdende Mutter kann sich tief entspannen und ihr Körper seine Aufgabe wesentlich besser erfüllen. Und den Kindern wird ein entspannter, sanfter und friedlicher Start ins Leben ermöglicht.

Was hat das Buch bei mir verändert?

Auf dieses Buch bin ich irgendwann im Laufe meiner ersten Schwangerschaft gestoßen. Ich hatte zwar nicht wirklich Angst vor der Geburt, doch irgendwie das Gefühl, dass mir der allgemeine Geburtsvorbereitungskurs nicht ausreichend Mittel und Techniken an die Hand geben würde, um ganz gezielt auf eine natürliche, entspannte und selbstbestimmte Geburt hinzuarbeiten. Ich muss zugeben, dass ich dieses Buch sehr schnell verschlang und dann direkt auch noch einen Kurs dazu gebucht habe. Und ich habe es definitiv nicht bereut. Ganz im Gegenteil, das Wissen und die Übungen, die in diesem Buch beschrieben werden und die ich im Rahmen des Kurses noch vertiefen konnte, haben mir ein sehr großes Vertrauen in meinen Körper und in die mir innewohnende, natürliche Schöpferkraft gegeben. Und so ging ich in die Geburt mit dem Wissen, dass mein Körper und mein Baby wissen, was sie da tun, dass ich ihnen vertrauen kann und ich wusste, wie ich sie dabei bestmöglich unterstützen kann.

4. Schön, dass es dich gibt! von Laura Malina Seiler

Um was geht es?

Laura Malina Seiler ist innerhalb von 3 Jahren eine der bekanntesten deutschen Podcasterinnen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung geworden und landete mit diesem Buch direkt auf Platz 1 der Bestseller-Liste. In diesem Buch ermutigt sie jeden auf wundervolle Art und Weise, durch Meditationen, Übungen und ganz viel Inspiration, an die eigene Schöpferkraft zu glauben und sich ein außergewöhnliches Leben zu erschaffen. Das Buch beflügelt jeden, seinen eigenen authentischen Weg zu finden und zu gehen, die eigene Definition von Erfolg zu leben und ein sinnhaftes, glückliches Leben zu führen.

Was hat das Buch bei mir verändert?

Dieses Buch erreichte mich letztes Jahr zu Weihnachten. Ich gebe zu, dass ich es noch nicht ganz bis zum Ende gelesen habe, doch viele der Denkanstöße haben mich erneut zu ermutigt, meinen eigenen Weg zu finden. Und mithilfe einiger Übungen aus dem Buch ist es mir plötzlich ganz leicht gefallen, die Vision meines wahren Lebens vor Augen zu sehen. Es hat mir geholfen, zu erkennen, was ich ganz persönlich in diesem Leben noch erschaffen möchte und wohin mein Herzensweg mich führt. Wer weiß, ob es ohne dieses Buch jemals diesen Blog gegeben hätte.

5. Entdecke dich selbst durch dein Kind

Um was geht es?

Es ist kaum zu vermeiden und geschieht oftmals sogar unterbewusst, dass Eltern ihr eigenen emotionalen Bedürfnisse, Wünsche und Träume auf ihre Kinder projizieren und so unter Umständen die Eltern-Kind-Beziehung belasten. Shebali Tsabary hat dieses Buch geschrieben, um allen Eltern dabei zu helfen, zu erkennen, dass ihre Kinder ganz eigenständige Wesen sind und wie sie diese achtsam und bewusst erziehen können, indem sie gezielt sich selbst besser kennenlernen und Veränderung in sich selbst zulassen. Denn um eine ganz ehrliche Verbindung zu unseren Kindern aufzubauen, müssen wir erstmal eine Verbindung zu uns selbst herstellen.

Was hat das Buch bei mir verändert?

Dieses Buch lese ich erst seit Kurzem. Und doch hat es mir schon in den ersten Kapiteln so viel Wertvolles beigebracht. Wie schnell tappen wir doch in die Falle, zu meinen, was für ein Typ unser Kind ist und was ihm dadurch leicht fallen müsste und wofür es sich interessieren müsste oder worin es gut sein müsste. Selbst mir ist das schon mit meinem 14 Monate altem Sohn ein paar Mal passiert. Dieses Buch hat mich dazu aufgerufen, noch bewusster und achtsamer meinen Sohn zu beobachten. Dadurch lerne ich einerseits fast jeden Tag etwas Neues über ihn, andererseits aber auch immer wieder über mich selbst. Und zudem ermöglicht mir das Buch noch bewusster mitzuerleben, wie er sich seine eigene Welt jeden Tag aufs Neue erschafft, was mich immer wieder aufs Neue anspornt, auch meine Welt immer wieder bewusst selbst zu erschaffen.

So, vielleicht erreicht dich durch diesen Blogartikel ja auch ein Buch im genau richtigen Moment. Ansonsten freue ich mich auch sehr über Buchempfehlungen von dir in den Kommentaren. Vielleicht ist da ja wieder etwas für mich dabei, das genau jetzt für mich interessant sein könnte.

Öffne dein Herz und breite deine Flügel aus!

Deine Katrin

Gerne kannst du diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.